Go to the top

Ta-Ta-Ta Taaaa! Premiere in der Laeiszhalle mit Polish Art Philharmonic

Das Orchester "Polish Art Philharmonic" hat im Oktober Deutschland Premiere, Foto: Michal Zieba

von Redaktion, 18.09.2018

Ludwig van Beethoven gilt als einer der berühmtesten Komponisten aller Zeiten. Sein Vater sorgte dafür, dass der talentierte Sohn bereits mit sieben Jahren sein erstes öffentliches Konzert gab und sein Leben der Musik bis in die Perfektion widmete und opferte. Kaum einer der nicht das Intro “Ta-Ta-Ta Taaaa” der berühmten 5. Sinfonie kennt. Sie hat sich auch als Schicksalssinfonie einen Namen gemacht. Eine Erzählung von Triumph und Niederlage, vom ewigen Kampf mit dem eigenen Leben, von Leid und Erlösung.

Mit Beethovens ergreifender Fünften bringt uns das renommierte Polish Art Philharmonic Orchester am 1. Oktober ein Stückchen Sehnsucht in den großen Saal der Laeiszhalle Hamburg.

Nach dem Erfolg 2017 im Goldenen Saal des Wiener Musikverein präsentiert der Maestro Michael Maciaszczyk in der Konzertreihe “Best of Classic” mit seinem 62-köpfigen Orchester eine absolute Premiere in Hamburg.  Mit Werken von Mieczysław Karłowicz und  “Träume” von Janusz Bielecki würdigt das Ensemble auch Künstler aus der polnischen Heimat.

Dirigent Michael Maciaszczyk zählt zu den großen internationalen Könnern im Bereich der gegenwärtigen Klassik. Er ist weltweit bereits in den wichtigsten  Konzerthäusern aufgetreten: Goldener Saal Musikverein Wien, Carnegie Hall New York, Suntory Hall Tokio, Gewandhaus Leipzig,  Philharmonie Berlin, Teatro della Scala Mailand und die Albert Hall. Für wahrhaften Hochgenuss des Violinkonzertes steht die hochtalentierte polnische Solo-Geigerin Anna Maria Staṡkiewicz. In ihrer Heimat spielt die mehrfach mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnete Künstlerin regelmäßig mit den Symphonie- und Kammerorchestern des polnischen Rundfunks. Ihr leidenschaftliches Violinspiel begeisterte bereits Gäste unter anderem in den USA, China, Österreich, Brasilien, Bulgarien, Japan, Russland, Rumänien, Schottland, der Schweiz, Schweden, Italien und auch Deutschland.

Das Orchester spendet vom Verkauf jedes Tickets 2,50 Euro für bedürftige, kranke sowie körperlich oder geistig eingeschränkte Kinder und Jugendliche des Vereins „Kinder helfen Kinder e.V.”.

Karten bekommen Sie auf der Seite der Elbphilharmonie. Lassen Sie sich mitreißen in klangvolle musikalische Sphären.